Innenputz, Wand- und Deckenputz hat die Aufgabe die Raumoberfläche zu verschönern und die Luftfeuchtigkeit in den Räumlichkeiten zu regulieren. Weiters werden Schall- und Wärmedämmung verbessert.

Eine Regulierung der Luftfeuchtigkeit ist nur dann möglich, wenn der Putz bei hoher Feuchtigkeit diese aufnehmen und später wieder abgeben kann. Genauso verhält es sich auch mit der Wärmespeicherung. Putze, die diese Eigenschaften aufweisen, bestehen aus Kalk (Lehm) als Bindemittel.

Innenputze dürfen daher auch nicht zu dünn ausgeführt werden und sollen ca. 1,5 cm stark sein. Zu dünne Putze ermöglichen nur eine bedingte Speicherung der Luftfeuchtigkeit und Wärmespeicherung.

Ein Kalkputz verbessert das Innenraumklima und reguliert die Feuchtigkeit und zudem reinigt der Kalkanstrich noch die Raumluft durch seine desinfizierende Wirkung, die durch einen neuen Anstrich wieder aufgefrischt werden kann. So ist Kalkputz und Kalkmilchanstrich sowohl für den Neubau als auch für die Althaussanierung zu empfehlen.

 www.wohnkalk.at

WohnLehm beeinflusst als natürlicher, unbelasteter Baustoff, nachhaltig das Raumklima. seine Fähigkeit große Mengen an Wasserdampf aufzunehmen, zwischen zu speichern und bei Bedarf wieder abzugeben, sind einzigartig.

Die positive Wirkung auf ihre Gesundheit, ist ein Aspekt der hier sehr wohl eine Rolle spielt. besonders im wohn- und Schlafbereich hat dieser sehr gute Feuchtespeicher seine Berechtigung. diese Eigenschaften minimiert das Risiko der Schimmelbildung in hohem Maße.

Für die farbliche Ausgestaltung empfehlen wir Kalkfarben

www.wohnkalk.at